Kommunalwahl 2014

Die Alsdorfer Bürger Union – kurz ABU – wurde 2009 gegründet und ist mit fünf Mitgliedern im Rat der Stadt Alsdorf vertreten. Lesen Sie das Interview mit  Bernd Mortimer, Fraktionsführer der ABU, zur Kommunalwahl 2014.

Mehr

Briefwahl

Am 25. Mai 2014 ist Kommunalwahl!

Wer an diesem Tag verhindert ist, kann wie gewohnt auch schon vorher von zu Hause aus per Briefwahl abstimmen.

Mehr

Direktkandidaten

Die Alsdorfer Bürger Union ist in jedem Stimmbezirk mit einem Direktkandidaten vertreten.

Lernen Sie Ihren Direktkandidaten kennen!

Mehr

ABU
Wir stellen uns vor

Seit unserer Gründung setzen wir uns getreu dem Motto „kleine Schritte statt große Sprüche“ für die Belange aller Alsdorferinnen und Alsdorfer ein. Wir gehen mit offenen Augen durch unsere Stadt und versuchen, Probleme und Fehlentwicklungen aufzuspüren, ihnen auf den Grund zu gehen und letztendlich zu beseitigen.

Die ABU besteht aus kommunalpolitisch interessierten Bürgerinnen und Bürgern, die das politische Geschehen in Alsdorf aktiv fördern und begleiten möchten.

Arbeiten ohne Druck von oben

Wir arbeiten ohne jeglichen „Druck“ von „oben“ d.h. ohne Anweisungen aus Parteizentralen, von Generalsekretären, Kreisvorsitzenden oder sonstigen Gruppen. Steile „hauptberufliche politische Karrieren“ streben wir nicht an, bei uns ist niemand von der Politik oder Politikern wirtschaftlich abhängig.

Dass in Alsdorf deutlich mehr Lebens- und Wohnqualität entstanden ist und die Stadt sich positiv entwickelt, ist sicher nicht allein unser Verdienst.
Doch wir sind schon ein wenig stolz darauf, an dieser Entwicklung maßgeblich mitgewirkt zu haben.

 

Kinder- und Familienfreundlichkeit

Die Alsdorfer Bürger Union steht für eine kinder- und familienfreundliche Stadtentwicklung. Wir denken, dass gerade in diesem Bereich dringend Handlungsbedarf besteht.

Die StädteRegion Aachen hat für eine Studie Alsdorfer Familien befragt. Demnach werden in Alsdorf vor allem Treffpunkte für ältere Kinder und Jugendliche, Spielplätze für kleinere Kinder und Grünflächen zum Toben benötigt. Wir finden es alarmierend, dass nur jede vierte Familie in Alsdorf das Freizeitangebot für Kinder als positiv bewertet.

Mehr

Bürger und Handel  entlasten

Alsdorf gilt mit einem Schuldenberg von rund 117 Mio. Euro als eines der wirtschaftlichen Schlusslichter in der StädteRegion Aachen.
Jährlich muss die Stadt etwa 2,4 Mio. Euro Kreditzinsen zahlen. Kaum jemand kann sich vorstellen, dass sich an dieser Situation in absehbarer Zeit etwas ändern wird, denn ansiedlungswillige Unternehmen und die mit ihnen verbundene Chance auf steigende Gewerbesteuereinnahmen waren und sind nicht in Sicht. Die prekäre wirtschaftliche Lage Alsdorfs führt dazu, dass man froh um jedes Unternehmen sein muss, das sich überhaupt für die Stadt interessiert.

Mehr